Friedensforum Duisburg verbittet sich Bevormundung

Liebe Freunde vom Ostermarsch-Komitee,

seit Jahren ist uns vom Friedensforum Duisburg, jedenfalls den meisten von uns, die mit undifferenzierten und weitgehend unbelegten Vorwürfen gegen DIE BANDBREITE geführte Boykott-Kampagne ein Dorn im Auge. Wir hatten bisher gute Erfahrungen mit dieser Gruppe gemacht und wollten für uns endlich klären, was wohl an den Vorwürfen dran sei. Marcel Wojnarowicz, genannt Wojna, und sein Kompagnon Torben waren vor zwei Monaten, am 22. Dezember, bei uns und haben sich stundenlang befragen lassen und uns dabei von ihrer einwandfreien Haltung überzeugt. Darum haben wir am 9. d. M., mit einer Gegenstimme, entschieden, DIE BANDBREITE zum Ostermarsch-Auftakt bei uns auftreten zu lassen.

Das haben wir Euch beiden, Willi und Joachim, als Ihr vorvorigen Samstag, 15. d. M., gleichfalls mehrere Stunden lang, bei uns wart und vergebens versucht habt, uns von unserer Entscheidung für DIE BANDBREITE abzubringen, beharrlich entgegengehalten.

Und da kommt Ihr jetzt mit einem weiteren Angriff auf unsere Entscheidungsfreiheit und wollt uns mit  rhein/ruhr-weitem Extratreffen nächsten Samstag in Essen   d o c h    n o c h   überrollen.

Eine, nicht nur in unseren Augen, unerhörte Zumutung, ein Nackenschlag, zumal mit Blick auf die hochbrisante Weltlage, für das Ansehen des Ostermarschs als Friedensherold und ein gefundenes Fressen für die Medien, namentlich das Flaggschiff der Ostermarsch-Runterschreiber, die taz.

Übrigens gilt nach wie vor, was Ihr auch am 15. d. M. bei uns nicht bestreiten mochtet und mit der Wendung „in Frage gestellt“  auch jetzt im Grunde zugebt: daß die Bochumer ihre Beteiligung keineswegs schon verweigert haben; sie haben ja erst am Mittwoch ihr Treffen.

Da fragt man sich doch, warum Ihr, statt den Rhein/Ruhris einen ganzen Samstagnachmittag zu nehmen, nicht einfach am Mittwoch zu den Bochumern geht und denen vor Augen stellt, wie extrem unverhältnismäßig der gedachte Boykott sein würde und wie man den wohl den Medien „verkaufen“ wolle. Eigentlich müßten sie ja von selber darauf kommen, die Bochumer …

Weil wir Duisburger also mehrheitlich ein Treffen am 28. d. M. für überflüssig halten, werden wir daran nicht   a l s   G r u p p e   teilnehmen.

Mit Friedensgruß

Christian Uliczka

 

 

 

 

Kommentare wurden deaktiviert.

Artikelnavigation