Duisburg: Flaggentag Mayors vor Peace

In Duisburg wurde am 9. Juli 2018 vor dem Rathaus zusammen mit Herrn Bürgermeister Manfred Osenger und den Duisburger Friedensfreunden die Flagge des weltweiten  Bündnisses Mayors for Peace gehisst. Die Flagge symbolisiert den Einsatz des Netzwerkes „Bürgermeister für den Frieden“ für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen. In diesem Jahr appellieren die Bürgermeister für den Frieden mit der Aktion überdies an die Atommächte und weitere Staaten der Weltgemeinschaft, den im Juli 2017 von den Vereinten Nationen verabschiedeten Atomwaffenverbotsvertrag zu unterzeichnen. Über 500 Bürgermeister in Deutschland haben sich dem Bündnis angeschlossen. In über 250 Städten zeigen in diesem Jahr die Friedensfahnen vor den Rathäusern den Willen zur atomaren Abrüstung.

(Foto: Edith Fröse, Freidenkerverband)

Flaggentag der Bürgermeister für den Frieden

Presseerklärung des Friedensforum Duisburg

Am 9. Juli 2018 wird in Duisburg vor dem Rathaus am Burgplatz Herr Bürgermeister Manfred Osenger im Beisein der Duisburger Friedensfreunde im Bündnis mit anderen friedensbewegten Duisburger Bürgerinnen und Bürgern die Flagge des weltweiten Bündnisses Mayors for Peace hissen. Sie symbolisiert den Einsatz des Netzwerkes für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen. In diesem Jahr appellieren die Bürgermeister für den Frieden mit der Aktion überdies an die Atommächte und weitere Staaten der Weltgemeinschaft, den im Juli 2017 von den Vereinten Nationen verabschiedeten Atomwaffenverbotsvertrag zu unterzeichnen.

Weiterlesen…

Stopp Air Base Ramstein 2018

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Friedensfreundinnen und Friedensfreude,

die Stopp Air Base Ramstein Protestwoche 2018 liegt hinter uns. Ein Woche mit großen Aktionen gegen Drohnen und Militärbasen.

2500 Menschen demonstrierten am Samstag friedlich, bunt und vielfältig gegen den Drohnenkrieg und gegen alle von der Air Base Ramstein ausgehenden Kriege. Kriege beenden, Abrüstung durchsetzen! Leider waren es weniger als letztes Jahr, aber trotzdem, die Demonstration war immer noch eine beeindruckende, im Wesentlichen von jungen Menschen getragene, breite Aktion der Friedensbewegung.

300 BlockiererInnen gelang es, in einer beeindruckenden Blockade die Air Base Ramstein am Haupttor für 45 Minuten symbolisch zu schließen – diese erstmals durchgeführte Blockadeaktion im Rahmen der Protestaktionen gegen die Air Base Ramstein war ein Meilenstein in den gewaltfreien Aktionen des zivilen Ungehorsams.

„Wir kommen wieder!“, hieß es übereinstimmend am Ende der großen Demonstration und der Blockade.

Weiterlesen…

Einladung zur Begehung des Flaggentags (Mayors for Peace)

Montag, 9. Juli – 11 Uhr – Duisburger Rathaus

Liebe Friedensfreunde  und Friedensfreundinnen,
wie wichtig es gerade jetzt ist weiter Flagge zu zeigen und für ein weltweites Verbot und die Abschaffung von Atomwaffen einzutreten, zeigt die fatale Vorstellung von derzeit regierenden Politikern, die weiter an einer „atomaren Abschreckung“ festhalten, und diese Massenvernichtungswaffen noch modernisieren wollen. Angeblich für ein vereintes und sicheres Europa. Um so erfreulicher und hoffnungsvoller ist die Entwicklung der Vereinigung „Mayors for Peace“ (deren Mitglied auch die Stadt Duisburg ist). Die Mitgliederzahl in Deutschland ist jetzt über 500 und weltweit bei 8000 rasant angewachsen. Ihr Ziel und Wirken ist es die weltweite Abschaffung von Atomwaffen und deren Verbot völkerrechtlich verbindlich zu erreichen.

Bitte liebe Friedensfreunde  und -freundinnen, kommt am Montag, den 9.Juli um 11:00 Uhr zum Duisburger Rathaus, damit wir gemeinsam mit unserem Bürgermeister Herrn Manfred Osenger durch die Hissung der Flagge „Mayors for Peace“ ein sichtbares Zeichen für ein friedlichere Welt ohne Atomwaffen setzen.

Wir freuen uns auf Euer Kommen.

Mit vielen Friedensgrüßen

Bernd Funke und das Friedensforum Duisburg

Wir müssen uns entscheiden: Rüstungs- oder Sozialstaat?

Foto: Benno Ruczinski

„Ich möchte einen Staat, in dem die Schere zwischen Arm und Reich wieder geschlossen wird. Ich möchte einen Staat, in dem jedes Kind das Recht auf eine erstklassige Bildung hat und jeden Tag eine kostenlose warme Mahlzeit bekommt. Und ich möchte einen Staat, der die Bedürfnisse der Mehrheit seiner Bürgerinnen und Bürger in den Mittelpunkt staatlichen Handelns stellt und nicht die Interessen der Rüstungskonzerne und ihrer Eigentümer!“

Kathrin Vogler, MdB (Die Linke): Redebeitrag für den Ostermarsch Rhein-Ruhr in Duisburg am 31. März 2018

Liebe Freundinnen und Freunde,

vor 60 Jahren, am 25. März 1958, stimmte der Deutsche Bundestag für die Aufstellung von Atomwaffen in der Bundesrepublik.

Weiterlesen…

Heraus zum 1. Mai!

Mai-Kundgebung im Landschaftspark Nord

Besuchen Sie den Info-Stand des Friedensforum Duisburg, organisiert  gemeinsam mit VVN-BdA und dem Freidenker-Verband.

Zu einem Gespräch und Meinungsaustausch sind die Festgäste der DGB-Kundgebung eingeladen.

 

Aufruf zur Protestkundgebung am 17. April

Protestkundgebung

gegen

– die völkerrechtswidrige Bombardierung Syriens durch Raketen und Bomben der USA, Frankreichs und Großbritanniens unter Billigung der Bundesregierung

– die politische und militärische Eskalation des Verhältnisses zu Russland mit der Gefahr einer akuten kriegerischen Auseinandersetzung im Nahen Osten, in Europa und in der Welt.

Am Dienstag, 17. April 2018, um 17:30 Uhr,

Ort: Düsseldorf-Derendorf, Dreieck (Nordstr./Blücherstr.)

Friedensbewegung verurteilt völkerrechtswidrigen Angriff auf Syrien

Bundesregierung soll sich distanzieren und die Bundeswehr abziehen!
Beziehungen zu Russland entspannen! Abrüsten statt Aufrüsten!
Friedensbewegung zu Protesten aufgerufen!

Anlässlich des Luftangriffs führender NATO-Staaten auf Syrien erklären die Sprecher des Bundesausschusses Friedensratschlag Lühr Henken (Berlin) und Willi van Ooyen (Frankfurt am Main) in einer ersten Stellungnahme:

Ohne dass gesicherte Erkenntnisse über den Einsatz chemische Kampfstoffe in Douma vorliegen, haben US-amerikanische, französische und britische Marine- und Luftstreitkräfte in der Nacht auf den 14. April 2018 über 100 Raketen und Marschflugkörpern auf staatliche syrische Ziele abgefeuert.

Weiterlesen…

Syrien: Verhindern wir die Gewaltspirale!

Beteiligt Euch an Protestkundgebungen gegen eine militärische Lösung von Konflikten! Verhindern wir gemeinsam die Eskalation der Gewalt!

Stellungnahme des Friedensforum Duisburg zum Syrienkonflikt

Es vergeht kaum ein Tag, an dem sich die Nachrichten über Berichte in reinster Kriegsrhetorik sich nicht überschlagen. Da sind zum einen Meldungen über die Erhebung von Strafzöllen, die die eigene Ökonomie vor anderen schützen soll. Und da ist von einem geführten Wirtschaftskrieg die Rede, in dem die Supermächte sich gegenseitig gegenüber treten. Da ist von Vergeltungsmaßnahmen gegenüber Russland die Rede, die als Reaktionen von angeblichen Giftgasanschlägen verübt werden sollen. Obwohl die Herkunft der toxischen Substanzen nicht erklärt wird. Es reicht der bloße Verdacht, der als Wahrscheinlichkeit den sicheren Beweis ersetzen soll. Nach Irak und Libyen droht Syrien als gescheiteter Staat ein Spielball der geopolitischen Machtinteressen zu werden. Die NATO-Staaten halten fest an wahnwitzigen Behauptungen und degradieren die Vereinten Nationen zu einem Beobachterstatus anstatt die Funktion der UN als neutraler Vermittler zu stärken. Der Machtpoker verschärft sich: Die Grenze zu Russland wir zum strategischem Aufmarschgebiet der NATO unter Zuhilfenahme angeblicher Ängste der Anrainerstaaten. Fakt ist, dass die NATO-Staaten zehn Mal mehr für Rüstung in ihre Haushalte einstellen, als dies Russland tut.

Weiterlesen…

Ostermarsch 2018: Nachlese